Ravioli mit dem Kürbis Berrettina* – Rezepte aus dem Schneckenhaus

Zutaten (für 10 Personen)

Teig

  • 6 Eier
  • 180 gr. Weichweizen-Mehl (erfahrungsgemäß besser Type 00 als 405)
  • (Hartweizen-)Gries
  • 150 cc Wasser
  • Salz und (oliven-)Öl

Alles gut vermischen und mit Sorgfalt kneten, den Teig mit einer Nudelrolle ausrollen (dazu kann auch eine Nudelmaschine benutzt werden).

Füllung

  • Ein Viertel eines Kürbisses (also knapp 500 gr.) in Würfel schneiden
  • Mit Rosmarin und Lorbeerblättern würzen, einmal aufkochen
  • Dann Amaretto (Mandel Likör), Paniermehl, Pfeffer, Rosinen und Nüsse hinzufügen und alles zusammen zerquetschen  

Ravioli formen

  • Die Füllung in daumengroße Kügelchen formen und auf eine der ausgerollten Teigplatten legen,
  • dann eine zweite Teigplatte darüberlegen, in quadratische Formen schneiden und die Teigenden zusammendrücken (mit einem Ravioli-Brett oder Aufsatz der Nudelmaschine ist dies einfacher – für Anfänger wichtig: die zusammengedrückten Ravioli müssen so stabil sein, dass sie beim Kochen nicht auseinanderfallen).

Kochen

  • ausreichend Wasser zum Kochen bringen und die Ravioli ca. 3 Minuten kochen (bitte beachten: frische Pasta hat immer eine sehr kurze Kochzeit)
  • Mit Butter und Nüssen servieren

*Hinweis: gehört zur Unterart Cucurbita maxima, ein Riesenkürbis in der Form eines Turbans, Farbe: grün-gelb, Fruchtfleisch orange, kann etwas mehlig sein, sehr haltbar und schmackhaft. Diese Kürbis-Sore ist typisch für Oltrepò Pavese, aber schwierig in Deutschland zu bekommen. Einen vergleichbaren Geschmack hat der Butternuß Kürbis.

Übersetzt von Ulrich Steger
Fotos privat Oltrepò Pavese

Mitgliederversammlung 2020

Liebe Slow Food Mitglieder,

eigentlich sind wir angehalten, auch in diesem Jahr wieder unsere Mitgliederversammlung bis Ende des Jahres durchzuführen.

Nun – angesichts der Zeiten und der einzigen Option, dies ausschließlich ONLINE durchzuführen, haben wir uns entschlossen, diese auf 2021 zu verschieben.

Wir haben uns  schlau gemacht und mit Slow Food Deutschland gesprochen, dass dies problemlos möglich ist und nur eines Vermerks im nächsten Protokoll bedarf. Somit freuen wir uns, Euch dann, wenn es wieder geht, dazu einzuladen. Persönlich ist das halt immer noch was anderes und SEHR viel bereichernder. Außerdem kann man dann anschließend in Gesellschaft noch ein Gläschen genießen.

Bleibt gesund und munter und freut Euch mit uns auf ruhige, genussvolle Adventstage.

Eure Marion Thomas-Nüssler