Rundbrief im Januar

Liebe Slow Foodies,

ich freue mich, Sie alle im neuen Jahr begrüßen zu können und hoffe, dieses hat für Sie gesund und genussvoll begonnen. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen, auch 2015 zu einem Jahr zu machen, das ganz im Zeichen von „gut, sauber, fair“ steht. Die Herausforderungen sind groß, die Chancen sind es aber nicht minder. Gehen wir’s also an.

Zum Beispiel bei der nächsten Mühlenwanderung, die am 14. März auf dem Kalender steht. Anmeldungen unter rheingau@slowfood.de sind ab sofort möglich. Details zum Programm folgen in Kürze auf unserer Webseite. Bei der Wanderung im November hatten wir versprochen, eine Info nachzuliefern. Dies möchte ich jetzt gern tun: Die Nutztierarche am Elsterbach züchtet vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen wie das Wald- und das Rhönschaf. Zu bestimmten Zeiten bietet die Familie Börner, die die Arche betreibt, biologische Fleischprodukte und hochwertig gegerbte Felle an. Es gibt aber auch Saft, Wein und Destillat aus Äpfeln. Kontakt: Familie Börner, Reussische Mühle, 65366 Geisenheim, monika@reussische-muehle.de, 06722/750 66 80. Für den März planen wir einen Ausflug zu der Hungener Käsescheune, in der unser Mitglied Reiner Wechs erfolgreich tätig ist. Weitere Informationen dazu im Februar-Newsletter.

Zusätzliche Chancen sehen wir für 2015 auch in einer engeren Kooperation mit unserem benachbarten Convivium Rheinhessen. Details sind noch in der Planung. Wer mag, kann aber schon den ersten Schritt gehen: Unser Mitglied Wilma Herke hat es beruflich auf die andere Rheinseite verschlagen. Sie wirkt jetzt in der Vinothek WeinZeit (http://www.vinothek-bingen.de/) in Bingen, einem Unterstützer von Slow Food. Anbei (im Anhang) ein besonderes Kochevent im Februar unter dem Motto 4 plus 1 unteranderem mit Josef Laufer, Zum Krug, Hattenheim/Rheingau.

Und ich freue mich, Sie bald auf unserem ersten Schneckentisch des neuen Jahres begrüßen zu können. Wir treffen uns am 29. Januar um 19 Uhr in „Das kleine Gasthaus“, Oestrich-Winkel, Rheingaustrasse 18. Um Anmeldung unter rheingau@slowfood.de wird gebeten.

Ich freue mich auf Sie.
Mit genussvollen Grüßen
Marion Thomas-Nüssler