Wine Talk im November

Wine Talk am 5. November im Rathaus Wiesbaden

Liebe SlowFood Mitglieder,  

liebe Weingenießer, liebe Italienfans,

 

was bedeutet „Gut, Sauber und Fair“? Echter Genuss beim Essen beinhaltet immer auch Bewusst-sein und Verantwortung. Wir geben Antworten und Beispiele aus Wiesbaden und der Region.

Dies ist ein guter Grund, Sie zu unserer Veranstaltung im Foyer des Rathauses der Landeshauptstadt Wiesbaden einzuladen. Hier bringen wir Verbraucher/innen und Erzeuger zusammen. Unsere Ausstellung informiert über Produkte, bietet kompetente Gesprächspartner und lädt zum intensiven Austausch ein.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie z. B. „Arche“ Produkte kennen. Die „Arche des Geschmacks“ ist ein internationales Slow Food Projekt. In ihr sind Produkte, die vom Aussterben bedroht und Teil der Kultur und der Traditionen der ganzen Welt sind, aufgenommen.

Ursprung nahm die Slow-Food-Bewegung 1986 in Italien. Slow Food Rheingau präsentiert drei Vertreter befreundeter Weingüter aus dem Oltrepò Pavese, dem größten, aber nicht sehr bekannten Weinbaugebiet der Lombardei.

Diese Winzer sind persönlich vor Ort, geben gern Auskunft und bieten ihre Weine zur Verkostung an:

Azienda Agricola Christian und Stefano Calatroni, Azienda Agricola Alberto Firoi,

Azienda Agricola Montelio di Caterina & Giovanna Brazzola.

Ein besonderes Highlight unserer Veranstaltung ist Ihre persönliche Einladung zu unserem

„WINE TALK im November“

Das aktuell brennende Thema dieser Talkrunde ist die Klimaerwärmung und die Auswirkungen auf den Weinbau.

Als Experten begrüßen wir Dr. Yvette Wohlfahrt, Hochschule Geisenheim; Prof. Dr. Ernst-Heinrich Rühl, Hochschule Geisenheim;  Florian Franke, Weingut Wohlfahrt-Franke, Geisenheim

Frau Dr. Wohlfahrt promovierte zum Thema Klimaerwärmung und ist Verfasserin zahlreicher Publikationen.

Prof. Dr. Rühl stellt die historische Rebe „Gelber Orleans“ und seine Widerstands- und Anpassungsfähigkeit an die klimatischen Veränderungen vor. Florian Franke legt Wert auf den schonenden Umgang mit der Natur und lebt Wein als Leidenschaft. Die Winzer aus Italien berichten über ihre persönlichen Erlebnisse bei der Unwetterkatastrophe in diesem Jahr und die dramatischen Auswirkungen auf ihre Arbeit.  Im Anschluss bietet sich Ihnen die Gelegenheit für einen Austausch sowie die Verkostung des Gelben Orleans und der italienischen Weine.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und verbleiben mit herbstlichen Grüßen

Marion Thomas-Nüssler

Leitung Convivium Slow Food Rheingau

PROGRAMM                                       Samstag, 5. November 2022                        

  9:00 bis 15:00 Uhr                          Gut, sauber, fair – die Slow Food Philosophie leicht gemacht

Ausstellung, Informationen und Wissenswertes rund um Slow Food

16:30 bis 18:00 Uhr                          Der Winetalk im November

                                                               Klimaerwärmung und die Auswirkungen auf den Weinbau

                                                               Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich unter rheingau@slowfood.de

Foyer im Rathaus der Landeshauptstadt Wiesbaden

Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden

Der Eintritt ist kostenfrei. Es gelten die aktuell gültigen Corona-Regelungen

Zu gut für die Tonne

Bundesweite Initiative startet Aktionswoche

Rund die Hälfte aller Lebensmittelabfälle in Deutschland entstehen dem Thünen-Institut zufolge in Privathaushalten. Deshalb gehen wir im Citizen Science Projekt den Fragen nach: Wie vermeiden wir Lebensmittelabfälle in der eigenen Küche? Welche Mengen lassen sich reduzieren? Welche Maßnahmen sind wirksam? Dabei werden Bürger:innen selbst zu Forscher:innen, indem sie die Lebensmittelabfälle im eigenen Haushalt zunächst messen und anschließend überprüfen, mit welchen Maßnahmen sie diese am besten reduzieren können.

Das  Citizen Science Projekt startet deshalb ein Projekt zur Rettung von Lebensmitteln. Es findet in drei Phasen statt:

  1. Die erste Phase startet, wenn Sie sich zur Teilnahme anmelden. Sie erhalten daraufhin einen ersten Fragebogen und ein digitales Küchentagebuch.
  2. Die zweite Phase startet gleichzeitig mit der bundesweiten Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung vom 29.September bis 6. Oktober 2022.
  3. Die dritte und letzte Phase startet im Anschluss an die Aktionswoche. Sie erhalten erneut einen Online-Fragebogen von uns und füllen das digitale Küchentagebuch für eine weitere Woche bis zum 30.10.2022 aus.

Hier geht es zum Anmeldeformular

Mühlenwanderung Im November

„GANZ WILD AUF WEIN – ein kulinarisches Paar“.

Am Sonntag, 06.11.2022, von 12:00 – ca. 17:30 Uhr,  findet die mittlerweile 17. Kulinarisch-Historische SLOW FOOD Mühlenwanderung statt. Dieses Mal steht die Wanderung unter dem Motto „GANZ WILD AUF WEIN – ein kulinarisches Paar“.

Eine frühzeitige Anmeldung ist für diese beliebte Veranstaltung zu empfehlen.

Treffpunkt ist um 12:00 Uhr bei der Ankermühle in Winkel.

Die Teilnahmegebühr für die Wanderung beträgt 54,00 € pro Person inklusive Getränke und Kostproben.

Anmeldungen unter: muehlenwanderung@ebnwiesbaden.de 

Ostermarkt Ankermühle

Ostermarkt & Osterklatsch & Osterfeuer!

Am Ostersamstag, 16. April, findet ab 14:00 Uhr unser kleiner Ostermarkt für „Last Minute Shopper“ statt. Zum Kaffeeklatsch gibt’s umwerfenden Kuchen, zudem Handfestes von den Jungs am Grill und ab 19:00 Uhr startet unser großes Osterfeuer auf der Wiese!

★ Ostermarkt & Osterklatsch ★

Wer für seine Lieben noch nichts im Osternest hat – wird hier fündig! Mit Leidenschaft hergestellte Unikate können Sie auf unserem kleinen Ostermarkt erwerben. Zum Osterklatsch gehören natürlich auch herrliche Kuchen.

★ Ostern & Austern ★

Wer’s ein bisschen schicker will, schlürft neben seinem Cremant an unseren Bretonischen Austern. Garantiert mit Liebe von Raoul geöffnet!

★ Osterfeuer ★

Unser Osterfeuer auf der Ankermühlenwiese hat bereits Tradition! Kommen Sie doch ab 19:00 Uhr auf einen geselligen Umtrunk mit kleinen Speisen am lodernden Feuer unserer großen Feuerschale vorbei.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Ende der Veranstaltung ca. 21:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

★ Grillen & Wein ★

Wer’s lieber handfester möchte, kann sich Flammkuchen aus dem Steinbackofen holen oder eine Bratwurst am Grill. Den passenden Wein gibt’s auch dazu.

Riesling natürlich!

www.ankermuehle.de

Frohe Weihnachten und ein gutes, neues Jahr!

Liebe SlowFoodies,

ich wünsche allen SlowFood- Freunden und- Freundinnen  frohe Weihnachten und ein gutes, neues Jahr.

Leider konnten nicht alle geplanten  SlowFood Veranstaltungen und Stammtische  dieses Jahr stattfinden, aber einige haben wir doch durchführen können.

Dabei zeichnete sich ab, dass die wärmeren  Monate, wohl die geeignetsten Monate für SlowFood Veranstaltungen waren. Die  Ansteckungsgefahr im Freien war dabei nämlich sehr gering.

Daher werden wir unsere zukünftigen  SlowFood-Aktivitäten verstärkt auf die eher wärmeren Monate legen.

Also, freut Euch auf ein neues spannendes Programm!  Los geht es mit der am 20.März 2022 stattfindenden Mühlenwanderung.

Alle weiteren Veranstaltungstermine findet Ihr wie immer auf dieser  Homepage.

Bitte passt auf Euch auf und  bleibt gesund!

Auf ein ereignisreiches, neues SlowFood- Jahr mit Euch freue ich mich sehr.

Genussvolle Grüße

Eure Marion

Vortrag und Buchpräsentation zum Weinbau in Meursault

Mittwoch 15.12. 2021  18.00

Die Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim, dem Verein zur Förderung des Historischen Weinbaus im Rheingau e.V. und Slow Food Rheingau zu einem Vortrag und zur Vorstellung eines neuen Buchs über Meursault in Burgund ein.

Vortrag Karoline Knoth: Meursault – Hauptstadt der großen burgundischen Weißweine?

Warum ein Fragezeichen im Titel dieses Vortrags? Ist die privilegierte Beziehung des Chardonnays zu Meursault nicht eine weltberühmte Evidenz, dank eines einzigartigen Terroirs, das sich « kleinen » Weinen und Rotweinen schlicht verweigert ? Ausgehend von den natürlichen Gegebenheiten, wie wir sie heute verstehen, zeichnet dieser Vortrag nach, wie und vor allem warum sich im Laufe der Zeit die Deutung des Weines von Meursault und seines Terroirs verändert und auch wieder auf die Realität zurückwirkt. 

Der Rheingau ist durch die Städtepartnerschaft zwischen Rüdesheim seit langem mit Meursault verbunden. Diese Partnerschaft wird dieses 60 Jahre alt.

Frau Karoline Knoth M.A. stammt aus Unterfranken und lebt seit vielen Jahren in Meursault.

Anschließend:

Buchvorstellung: Karoline Knoth, „Schlösser und Weinschlösser in Meursault“

Laudatio: Prof. Leo Gros:

(Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Geschichte des Weines GGW)

Ein aufschlussreiches Mosaik – erwanderte Geschichte

Die Veranstaltung findet am 15. Dezember 2021 um 18:30 Uhr im Gerd-Erbslöh-Hörsaal, HS 30, der Hochschule Geisenheim, Von Lade Straße 1, 65366 Geisenheim statt.

Gegen der gerzeitigen Pandemielage findet die Veranstaltung als 2G statt. Zusätzlich wird die Veranstaltung auch noch an Interessierte online verfügbar sein.

Interessenten melden sich bitte über die Veranstaltungsplattform der Hochschule, mit Email und Impfstatus an. Vielen Dank für Ihr Interesse.

https://veranstaltungen.hs-geisenheim.de/event/meursault Hier der Link zur Anmeldung, einfach nur als Gast anmelden.

Fotos: Leo Gros

Veranstaltungs-Tipp: Weihnachtsmarkt in der Ankermühle

Wahrscheinlich freuen wir uns alle darauf, sich in der Vorweihnachtszeit mal wieder

mit Freunden und Familie zu einem Glühwein in schöne Atmosphäre zu treffen.

Besonders nett und romantisch ist es in der Ankermühle – daher kommt hier

unser Veranstaltungs-Tipp für den 12. Romantischen Weihnachtsmarkt zum 1. Advent:

Die Ankermühle ist in herrlichen Weihnachtsschmuck gehüllt und der geschmückte Weihnachtsbaum

begrüßt die Gäste auf der Terrasse. Licht, Feuer, Musik und allerlei für’s romantische Herz – inklusive!

Wie jedes Jahr werden wieder wunderbare Kunsthandwerker präsentiert, die mit viel Liebe und

Leidenschaft herrlich handgemachte Unikate vorstellen.

TERMINE sind:

Sa. 27.11. – 15:00 bis 20:00 Uhr
So. 28.11. – 11:00 bis 18:00 Uhr

Weiter Infos unter: ankermuehle.de

DIE VERANSTALTUNG FINDET UNTER 2G BEDINGUNGEN STATT

Ankermühle 1, 65375 Oestrich-Winkel, info@ankermuehle.de

NEUE Genussführer Urkunden im Rheingau! Heute: Domäne Mechthildshausen

Der Slow Food Genussführer Deutschland stellt Gasthäuser und Restaurants vor, die fest in ihrer Region verankert sind, traditionelle Regionalküche zubereiten und diese mit neuen Entwicklungen in der Gastronomie vereinbaren. Im Fokus stehen nicht die Sternelokale und Spitzengastronomie, sondern Gasthäuser und Restaurants, welche die Slow-Food-Prinzipien „gut, sauber, fair“ tagtäglich umsetzen, auf Geschmacksverstärker und „Convenience“ verzichten und ihre Gäste mit einem einladenden Ambiente und Service begrüßen.

Die neuen Urkunden für 2021 sind vergeben und wir freuen uns, die Rheingauer & Wiesbadener Betriebe an dieser Stellen vorstellen zu können.

Eine feste Größe im kulinarischen Angebot von Wiesbaden stellt die Domäne Mechthildshausen dar. Der landwirtschaftliche Betrieb mit biologischer Ausrichtung produziert Lebensmittel und verfügt auch über Gastronomie. Die Domäne liegt außerhalb von Erbenheim und ist als Ausflugsort gerade mit Kindern und per Fahrrad sehr zu empfehlen. Ein weitläufiges Gelände mit viel Platz und einigen Tieren, die die Kinder in ihren Ställen besuchen können.

Im Innenhof findet man unteranderem drei Hofläden. Die Bäckerei und Konditorei, die Metzgerei und die große Markthalle mit Obst, Gemüse und Eiern und vielen anderen Bioprodukten. Das Restaurant im Gästehaus arbeitet natürlich mit den Produkten aus dem eigenen Betrieb, so dass hier das Prinzip Farm-to-Table aufs Beste zelebriert wird.

www.domaene-mechthildshausen.de

Mit genussvollen Grüßen

Ihre Marion Thomas-Nüssler

Neue App des Slow Food Genussführers ebnet Weg zur nachhaltigen Gastronomie

Der beliebte Slow Food Genussführer ist ab sofort auch digital verfügbar. Die App stellt mehr als 500 Gasthäuser und Restaurants vor, die die Slow-Food-Prinzipien „gut, sauber, fair“ tagtäglich umsetzen. Sie steht zum Download im Apple AppStore und dem Google Play Store bereit und kann in verschiedenen Abo-Modellen bezogen werden. Mit Lockerung der Corona-Maßnahmen eröffnen in weiteren Regionen Deutschlands (außen)gastronomische Angebote. Die App von Slow Food Deutschland macht es Verbraucher*innen einfach, zukunftsfähig arbeitende Gastronom*innen mit ihrem Besuch zu unterstützen.

Seit 2013 veröffentlicht Slow Food Deutschland (SFD) jährlich den Slow Food Genussführer. Im

Fokus stehen Lokale, die „gut, sauber, fair“ täglich umsetzen, die auf Geschmacksverstärker und „Convenience“ verzichten und ihre Gäste mit einladendem Ambiente begrüßen. Ihre Köch*innen wissen, wer ihre Lebensmittel wo erzeugt und verarbeitet und erzählen ihren Gästen davon. Ihre regionale Kompetenz bei der Verwendung von Grundprodukten aus der Umgebung sowie bei der Pflege regionaler Rezepturen sind für die Aufnahme in den Genussführer ein vorrangiges Anliegen.

Nach den langen Monaten des Lockdowns ist die Vorfreude auf ein Wiedersehen bei Verbraucher*innen und Gastronom*innen gleichermaßen groß. Mit dem Genussführer als App möchte Slow Food Verbraucher*innen ihren Weg zu ganz besonderen Gasthäusern und Restaurants ebnen. „Die App soll die Menschen dabei unterstützen, ‚kluge‘ und nachhaltige Entscheidungen bei ihrer kulinarischen Wahl zu treffen. Denn wir weisen mit dem Genussführer den Weg zu Gastronom*innen, die sich für Genuss und Vielfalt auf dem Teller engagieren und überzeugend vertreten, dass das unweigerlich die Vielfalt in der Natur sowie das Wohl von Mensch, Tier und letztlich des Planeten voraussetzt. Wir hoffen darauf, Verbraucher*innen auf die App neugierig zu machen, damit sie mit ihrer Nutzung Gastronom*innen nach diesen enorm herausfordernden Zeiten unterstützen“, so Wieland Schnürch, Leiter des Genussführer-Herausgeberteams.

Der Genussführer hat für alle Geschmacksrichtungen und Anlässe etwas im Angebot und eignet sich als Orientierungshilfe für gastronomische Neuentdeckungen. In seiner digitalen Version werden die Informationen fortlaufend aktualisiert. Verbraucher*innen bleiben auf dem neuesten Stand. Übersichtliche Such- und Filterfunktionen ermöglichen es, die jeweils passenden Lokale schnell zu finden. Praktische Hilfen wie das Hinzufügen von Notizen, Erstellen von Planungen und Speichern von Kommentaren zu Restaurants und Gasthäusern machen die App zu einem vertrauten Begleiter.

Die Genussführer-App ist im Abo erhältlich, als Vollversion, oder jeweils in einer regionalen Version Ost oder West. In den ersten sieben Tagen kann die App kostenlos getestet werden.

Kompletter Genussführer:
im Jahr 19,99 Euro, im Quartal 6,99 Euro, im Monat 2,99 Euro.

Teilausgabe Ost oder West:
im Jahr 11,99 Euro, im Quartal 3,99 Euro, im Monat 1,99 Euro.