Wer sind wir

Gut, sauber und fair

Essen und Trinken ist wie Atmen – der Mensch kann nicht ohne. Was der Mensch isst und trinkt, das unterliegt vielfältigen Einflüssen. Zuletzt hat die Globalisierung unsere Ernährung deutlich verändert. Der Trend geht zu industriell gefertigten Lebensmitteln, zu Fertiggerichten, Tiefkühlkost und Billigangeboten vom Discounter – kurz: zu uniformem FAST FOOD.

So entstand SLOW FOOD: Als Bewegung für genussvolles und bewusstes Essen mit regionalen Wurzeln. Gut, sauber und fair, lautet unser Leitgedanke. Unsere Nahrung muss geschmacklich und gesundheitlich einwandfrei sein und auf saubere Art hergestellt – also ohne Schaden an Mensch, Natur und Tier anzurichten. Außerdem müssen die Lebensmittelerzeuger eine faire Entlohnung für ihre Produkte und ihre Arbeit erhalten.

Um dem Trend zur Vereinheitlichung und Normierung entgegenzuwirken, fördert Slow Food in Deutschland:

  • eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei,
  • eine artgerechte Viehzucht,
  • das traditionelle Lebensmittelhandwerk und
  • die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.

 

 

 

 

 

Bildnachweis: Kopfbild © By Marco Mayer (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons »