Vortrag und Buchpräsentation zum Weinbau in Meursault

Mittwoch 15.12. 2021  18.00

Die Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V. lädt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim, dem Verein zur Förderung des Historischen Weinbaus im Rheingau e.V. und Slow Food Rheingau zu einem Vortrag und zur Vorstellung eines neuen Buchs über Meursault in Burgund ein.

Vortrag Karoline Knoth: Meursault – Hauptstadt der großen burgundischen Weißweine?

Warum ein Fragezeichen im Titel dieses Vortrags? Ist die privilegierte Beziehung des Chardonnays zu Meursault nicht eine weltberühmte Evidenz, dank eines einzigartigen Terroirs, das sich « kleinen » Weinen und Rotweinen schlicht verweigert ? Ausgehend von den natürlichen Gegebenheiten, wie wir sie heute verstehen, zeichnet dieser Vortrag nach, wie und vor allem warum sich im Laufe der Zeit die Deutung des Weines von Meursault und seines Terroirs verändert und auch wieder auf die Realität zurückwirkt. 

Der Rheingau ist durch die Städtepartnerschaft zwischen Rüdesheim seit langem mit Meursault verbunden. Diese Partnerschaft wird dieses 60 Jahre alt.

Frau Karoline Knoth M.A. stammt aus Unterfranken und lebt seit vielen Jahren in Meursault.

Anschließend:

Buchvorstellung: Karoline Knoth, „Schlösser und Weinschlösser in Meursault“

Laudatio: Prof. Leo Gros:

(Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Geschichte des Weines GGW)

Ein aufschlussreiches Mosaik – erwanderte Geschichte

Die Veranstaltung findet am 15. Dezember 2021 um 18:30 Uhr im Gerd-Erbslöh-Hörsaal, HS 30, der Hochschule Geisenheim, Von Lade Straße 1, 65366 Geisenheim statt.

Gegen der gerzeitigen Pandemielage findet die Veranstaltung als 2G statt. Zusätzlich wird die Veranstaltung auch noch an Interessierte online verfügbar sein.

Interessenten melden sich bitte über die Veranstaltungsplattform der Hochschule, mit Email und Impfstatus an. Vielen Dank für Ihr Interesse.

https://veranstaltungen.hs-geisenheim.de/event/meursault Hier der Link zur Anmeldung, einfach nur als Gast anmelden.

Fotos: Leo Gros